Historischer Stadtkern Horn-Bad-Meinberg

Stadtportrait

"Die Krone im Kranze der Städte des Lipperlandes". Dieser überlieferte Spruch bezeichnet die Stadt Horn, die am Rande des Teutoburger Waldes zwischen dem Hermannsdenkmal und dem 468 Meter hohen Berg Velmerstot liegt. Der bis heute erhaltene Stadtgrundriss mit vielen Bürgerhäusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert kennzeichnet Horn-Bad Meinberg als eine typische mittelalterliche Gründungstadt mit Stadtburg.

Aber nicht nur das historische Stadtbild lädt die Besucher zu einem entspannten Bummel ein. Der Stadtteil Bad Meinberg, heute Staatsbad, liegt an den bewaldeten hügeligen Ausläufern des Teutoburger Waldes in 210 Metern Höhe. Geschützt gegen die Nord- und Ostwinde bietet es ein mildes, aber erfrischendes Klima. Das historische Mineral- und Moorheilbad gilt als eine "Oase der Ruhe" und verfügt über umfangreiche natürliche Heilmittel wie Schwefelmoor und Mineralquellen. Bekannteste touristische Attraktion sind aber die Externsteine, deren Sandsteinfelsen bis zu 40 Meter in den Himmel ragen. Radfahrern bietet es eine eindrucksvolle Naturkulisse, Wanderer genießen von den Felsen die Aussicht in das idyllische Lipperland.