Historischer Ortskern Mechernich-Kommern

Stadtportrait

Zu Kommerns kulturhistorisch bedeutenden Bauten gehören die neugotische katholische Pfarrkirche Sankt Severin aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und die im Privatbesitz befindliche Burg. Von den vielen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ist das an der Kölner Straße 29 besonders hervorzuheben, denn mit der Datierung 1548 zählt es zu den ältesten Häusern der Region. Das überregional bekannte Rheinische Freilichtmuseum bietet einen architektonischen Querschnitt aus 500 Jahren ländlicher Lebens- und Arbeitsweise. Hautnahen Kontakt mit der Vergangenheit bietet auch das Besucherbergwerk "Grube Günnersdorf".

Doch fernab von Geschichte undhistorischen Bauten schätzen immer mehr Erholung suchende Gäste Kommern als Urlaubsort. Spaziergänge durch das Voreifeler Land garantieren Ruhe und Erholung. Belliebte Ausflugsziele in der unmittelbaren Nachbarschaft sind der Hochwildpark Rheinland, in dessen weitläufigen Gehegen Elche, Auerochsen und Muffelwild leben und die Burg Satzey mit ihren alljährlichen Ritterspielen