Historischer Stadtkern Stolberg

Stadtportrait

Die Stadt Stolberg, im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und den Niederlanden gelegen, bietet seinen Gästen und Bürgern eine reizvolle Mischung aus historischen Bau- und Industriedenkmälern, erholsamer Naturlandschaften, multinationales Spektrum kultureller, sportlicher und informativer Angebote und moderner Wohnqualität.

Das alles überragende Wahrzeichen der 60.000-Einwohner-Stadt in der StädteRegion Aachen ist die Burg. Die Stolberger Burg liegt auf einem mächtigen Kalksteinfelsen oberhalb des Vichttales. Wann und aus welchen Gründen auf dem Felsen das erste befestigte Gebäude errichtet wurde, ist ungewiss. Historisch gesicherte Erkenntnisse lassen sich erst für die Zeit nach 1100 gewinnen. In mehreren Urkunden des 12. Jahrhunderts – die älteste stammt aus dem Jahre 1118 – wird ein Edelherrengeschlecht derer von „Stalburg“ erwähnt, woraus sich im Lauf der Jahre der Stadtname „Stolberg“ raus entwickelte. Unterhalb der monumentalen Befestigungsanlage liegt der in großen Teilen erhaltene historische Stadtkern. Die historische Altstadt Stolbergs beeindruckt mit ihren verwinkelten Straßen und Gassen, ihren Plätzen und Baudenkmälern links und rechts der Vicht. Viele Häuser aus der vorindustriellen Zeit sind hier noch vorhanden und wurden mustergültig restauriert.

Während vor allem im Norden der Stadt die Bebauung eng ist und die Verkehrswege engmaschig sind, schließen sich im Süden von Stolberg weitläufige bewaldete und abwechslungsreiche Erholungszonen mit zahlreichen Naturschutzgebieten mit teilweise besonderen Biotoptypen und Arten an, die den Gästen ein attraktives Freizeit- und Erholungsangebot bieten. In den waldreichen Gebieten rund um die Wehebachtalsperre in Schevenhütte befindet man sich dann bereits mitten im Naturpark Nordeifel. Die Naturschutzgebiete „Schlangenberg“ oder das „Münsterbachtal“ sind bei Erholungssuchenden und Botanik-Fans längst bekannte Ziele. Ein wichtiges Highlight unter den zahlreichen Wanderwegen der Region ist der neue Eifelsteig, einer der „Top-Trails of Germany“, der auf 300 Kilometern durch eindrucksvolle Naturräume in der Wanderregion Eifel-Ardennen von Aachen nach Trier führt. Über die etwa 16 Kilometer lange Kupferroute ist der Premium-Wanderweg vom Stolberger Alter Markt aus bis Aachen-Kitzenhaus in maximal fünf Stunden erwandert.

Neben der Innenstadt von Stolberg mit Unter- und Oberstolberg prägen 15 weitere Ortsteile das Leben der Stadt und zeigen nicht selten einen dörflichen Charakter. Die historischen Dorfkulissen in Bruchsteinmauerwerk in den Ortsteilen Büsbach, Dorff, Venwegen, Vicht, Zweifall oder Alt-Breinig vermitteln noch sehr viel Urwüchsigkeit.

Die landschaftlichen Reize, die historisch geprägten Stadtteile, günstige Grundstückspreise und gute Verkehrsverbindungen – all das mach den hohen Wohnwert Stolbergs für junge und alte Menschen aus.

Stadt mit einer derart langen und bewegten Historie wie Stolberg hat viel zu erzählen. Und wer Geschichte und Geschichten mag, sollte bei einer der zahlreichen Veranstaltungen und Führungen hinhören.

Am besten, Sie starten mit einem Besuch des Forums Zinkhütter Hof, das in einer alten Glashütte untergebracht ist. In dem Museum, das im Rahmen der Euregionale 2008 zum außerschulischen Lernort ausgebaut wurde, lernen Groß und Klein die lokale Vergangenheit von Messing, Zink und Stahlnadeln kennen. Wechselnde Ausstellungen runden das Angebot ab. Auch ein Besuch der Burg ist Pflicht. Hier können Sie neben dem Museum in der Torburg regelmäßige Handwerks-Events und bodenständiger Gastronomie den Blick über die Altstadt genießen und überlegen, was Sie als Nächstes tun werden.

Stellen sie sich ganz nach Gusto aus dem Angebot der Führungen Ihr Programm zusammen. Wir, die Stolberg-Touristik, helfen Ihnen gerne weiter!