Historischer Stadtkern Warburg

Stadtportrait

Im romantischen Diemeltal am Fuße des Naturparks Eggegebirge und südlicher Teutoburger Wald liegt Warburg. Die 26.000 Einwohner-Stadt liegt im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen. Die Stadt erstreckt sich von den Ausläufern des Sauerlandes im Westen, umgeben von Wäldern, an der Diemel entlang zur Warburger Börde hin im Osten. Die alten Kirchen, die Rathäuser und die vielen restaurierten Fachwerk- und Steinhäuser und die fast vollständig erhaltene Stadtmauer machen Warburg zu einer der malerischsten Städte Westfalens.

Das Stadtmuseum hat sein Domizil im Haus zum "Stern", das mit seinem Erbauungsjahr um 1340 zu den ältesten Steinhäusern Westfalens gehört. Mittelpunkt des historischen Stadtkernes ist der Marktplatz, auf dem in den Sommermonaten zahlreicheKulturveranstaltungen stattfinden. In der "Warburger Wasserwippe" wird die Geschichte von Stadt und Region wieder lebendig. Lebendig ist auch das Freizeitangebot der Region. Wassersportler genießen eine Kanufahrt auf der wildromantisch daher fließenden Diemel und wer es gemütlicher liebt, unternimmt einer Erkundungsfahrt mit der Kutsche.